Aktuelles

Bund der Steuerzahler kritisiert Koalitionsvertrag als "sehr teuer"

Präsident Holznagel: Koalition bringt "riesige Ausgabenprogramme" auf den Weg

Der Bund der Steuerzahler hat die Vereinbarungen im Koalitionsvertrag von Union und SPD als "sehr teuer" kritisiert. "Die mögliche große Koalition wird riesige Ausgabenprogramme auf den Weg bringen und wenig steuerpolitische Akzente setzen", erklärte Verbandspräsident Reiner Holznagel am Mittwoch in Berlin. Zwar hörten sich die Überschriften wie mehr Geld für Bildung gut an, "aber letztlich werden diese Vorhaben für alle sehr teuer werden".

Es sei sogar zu befürchten, dass nicht einmal die schwarze Null gehalten werde, erklärte Holznagel. Damit belaste die Koalition nicht nur heutige Steuerzahler, sondern auch künftige Generationen. "Das hat niemand gewählt, schlechter kann eine Regierung kaum starten", kritisierte der Verbandspräsident.


Zurück