Deutsche Steuerpflichtige spendeten 2016 rund 6,4 Milliarden Euro

Anstieg um 3,8 Prozent gegenüber Vorjahr - Ältere spenden insgesamt mehr

Die deutschen Steuerpflichtigen haben 2016 rund 6,4 Milliarden Euro gespendet. Das teilte das Statistisches Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden unter Berufung auf Angaben in Steuererklärungen gegenüber den Finanzämtern mit. Dies entsprach einem Anstieg von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2015. Die Zahl der Spender lag bei 10,8 Millionen. Tatsächlich war sie laut Bundesamt aber wohl höher, weil etwa Ehepaare teils als ein Steuerpflichtiger gezählt werden.

In der Statistik werden neben Spenden zur Unterstützung sogenannter steuerbegünstigter Zwecke auch Spenden an Stiftungen sowie Parteien und Wählervereinigungen berücksichtigt. Die Daten liegen immer erst mit etwa dreieinhalbjähriger Verzögerung vor, weil teilweise lange Fristen zur Steuerveranlagung gelten. Insgesamt stiegen Spendenhöhe und Spendenbereitschaft mit zunehmendem Alter an. Auf Spender mit hohem Einkommen entfiel zudem ein vergleichsweise großer Anteil.

Nach Angaben des Bundesamts entfielen 19,3 Prozent oder nahezu ein Fünftel der gesamten Spendensumme auf Steuerpflichtige mit einem Jahreseinkommen von mehr als 500.000 Euro. Dieser Anteil stieg zuletzt kontinuierlich an. 2012 lag er noch bei 15,6 Prozent.


Zurück